Seit mindestens 1417 befand sich hier an der Kreuzung der Heiliggeistgasse und der Unteren Domberggasse eines der Freisinger Stadttore. Dieses Tor war mit einer Mauer mit der Dombergbefestigung verbunden. Verglichen mit den anderen Freisinger Toren war es relativ niedrig und hatte eine spitzbogige Durchfahrt.

1864 wurde das Tor abgerissen, dafür aber ein Zollhaus erbaut, das noch heute existiert. Daran hängt eine kleine Infotafel, die ihr euch gerne durchlesen könnt.

Den Standort des ehemaligen Tores könnt ihr im Übrigen durch die moderne Innenstadtkonzeption, direkt am Boden im Pflaster nachvollziehen. Die seitlichen Begrenzungen wurden dort mit dunkleren Pflastersteinen markiert.

    Wie lautete der Name dieses Tores?

    Leider falsch! – Tipp: Die Antwort findet ihr ganz in deiner Nähe.